Jubiläum „125 Jahre Gemeinde Dessau“

Mit einem musikalisch vielfältig gestalteten Festgottesdienst, einem Brunch und einer Feierstunde begingen zahlreiche derzeitige und ehemalige Mitglieder der Gemeinde Dessau am Sonntag, dem 3. April 2016 ihr Jubiläum.

„Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet“ (Apg. 2,42),

so fasste Apostel Jens Korbien in seiner Ansprache zu Beginn des Gottesdienstes die von vielen Veränderungen geprägte Geschichte der Gemeinde zusammen und fokussierte auf das Verbindende aller Zeiten: die Hoffnung auf die Wiederkunft Christi.

Evangelist Rüdiger Fleischer gab als Gemeindevorsteher einen Einblick in die Chronik der Gemeinde, von den Anfängen im Jahr 1888 bis hin zur Ankündigung des geplanten Kirchenneubaus in den kommenden Jahren.

Nach einem speziellen Gebet mit Dank und der Bitte um Segen für die Entwicklung der Gemeinde beleuchtete der Apostel in seiner Predigt – aktuell und zukunftsgerichtet – den Aspekt „Dein Reich komme“ (Matthäus 5,10) aus dem Vaterunser.

In einer Feierstunde nach dem Brunch stellte der Bezirksälteste Klaus Koselack zunächst die Planungen zum Neubau des Kirchengebäudes in Dessau vor und zeigte ein erstes Modell. Die sich anschließende Videopräsentation mit speziell für diesen Anlass eingesprochenen Texten der Chronik ermöglichte, die Gedanken in Erinnerungen schweifen zu lassen, bevor Apostel i.R. Gerald Bimberg als ehemaliger Vorsteher der Gemeinde ein abschließendes Gebet sprach.

Text: T.R. Bilder F.R.