Schiffsfahrt der Senioren

Am 6. Oktober trafen sich Senioren der Gemeinde Dessau und Nachbargemeinden zu einer Schiffsfahrt mit der „MS Dessau-Roßlau“.

An der Anlegestelle „Kornhaus“ legte das Schiff pünktlich 14.00 Uhr ab und fuhr auf der Elbe stromaufwärts in Richtung Coswig.

Im voll besetzten Unterdeck erläuterte der Kapitän bei Kaffee und Kuchen die rechts und links der Elbe liegenden Sehenswürdigkeiten und deren geschichtlichen Hintergrund.

Nach zwei Stunden Fahrt wendete das Schiff zwischen Vockerode und Coswig und fuhr, nun stromabwärts mit schnellerer Fahrt, wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Während der Rückfahrt verteilte Gabriele Müller Texte von Seemanns- und Volksliedern, die nun gemeinsam, begleitet von einer Akkordeon­spielerin, gesungen wurden. So verging die Zeit bis zum Anlegen des Schiffs um 17.00 Uhr wie im Fluge.

Ein besonderer Dank gilt Ingeburg und Wilfried Oberlaender für die Organisation dieses gelungenen Ausflugs.

Zu erwähnen ist noch, dass an den Tagen vor dem Ausflug nahezu sommerliches Wetter herrschte. Für den Ausflugstag jedoch waren Regen und Sturm vorhergesagt. Der Vorsteher ermunterte die Geschwister, Gott darum zu bitten, dass der Ausflug dennoch erfolgreich stattfinden könne. Und er wurde erfolgreich. Es war nur leicht windig und trübe mit etlichen sonnigen Abschnitten, so dass man sich sogar auf dem Oberdeck des Schiffes aufhalten konnte. Erst gegen 17.30 Uhr, also eine halbe Stunde nach Beendigung des Ausflugs setzte ein Unwetter mit Sturm und Hagel ein, das in der Stadt und in der Umgebung großen Schaden anrichtete.